Anmelden
Überblick

Freistellungsauftrag

  • Pro Jahr bis zu 801 Euro (Ledige) bzw. 1.602 Euro (Ehegatten und eingetragene Lebenspartner) steuerfreie Kapitalerträge
  • Der Freibetrag kann gesplittet und auf mehrere Institute verteilt werden
  • Sie können Ihren Freistellungsauftrag jederzeit ändern – oder ihn einfach weiterlaufen lassen
  • Es werden nur Steuern auf Erträge aus Kapital­vermögen ans Finanzamt abgeführt, die über Ihren Freibetrag hinausgehen
  • Sie sparen wertvolle Zeit bei der Steuererklärung, wenn Sie Ihre Freibeträge gleich in Anspruch nehmen

LBS und DekaBank

Haben Sie einen Bausparvertrag bei der LBS oder ein Depot bei der DekaBank? Dann können Sie Ihren Freistellungsauftrag aufteilen. Achten Sie darauf, den Höchstbetrag insgesamt nicht zu überschreiten.

> Auftrag LBS erteilen
> Auftrag DekaBank erteilen

Zeitliche Gültigkeit

Der Freistellungsauftrag gilt jeweils für ein Kalenderjahr. Er verlängert sich automatisch, wenn Sie keine andere Weisung erteilen, zum Beispiel eine Änderung des Freistellungsbetrages.

Konten von Kindern

Kapitalerträge von minderjährigen Kindern werden nicht auf den Freibetrag der Eltern angerechnet. Für jedes Kind kann ein gesonderter Freistellungsauftrag bis zur Höhe von 801 Euro gestellt werden.

25 Prozent Abgeltungsteuer

Wenn Sie keinen Freistellungsauftrag einreichen bzw. Ihre Kapitalerträge den eingereichten Freistellungsauftrag übersteigen, führt Ihre Sparkasse die Abgeltungsteuer auf die Kapitalerträge in Höhe von 25 Prozent ans Finanzamt ab – zuzüglich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Es lohnt sich also, aktiv zu werden. Gerne informiert Sie Ihr Berater, wie Sie Ihr Vermögen sinnvoll strukturieren.

Cookie Branding
i